Beiträge zum Stichwort ‘ asatru ’

Gedanken zum 8. Mai

7. Mai 2015 | Von | Kategorie: Gjallarhorn Weblog

Die alten Nazis Die hatten wahrlich einen Sturm entfacht Den sie bekamen Und bald bekommen Auch ihre Erben von den Göttern eins aufs Dach Schon zur bedingungslosen Kapitulation Hat mein Gott 1945 nur gelacht! Duke Eibensang: Totengott-Ballade. 1. Vor 30 Jahren sagte Bundespräsident Richard von Weizsäcker in einer Rede zum Kriegsende, der 8. Mai sei […]



Vor 20 Jahren – oder: Warum es die Nornirs Ætt überhaupt gibt

1. Mai 2015 | Von | Kategorie: Odins Auge Artikel

1995 sah die Welt noch anders aus: +++ Das Internet ist nicht nur für die deutsche Bundesregierung, sondern auch für die meisten normalen und vernünftigen Menschen „Neuland”.+ Wer online geht, tut das meistens mit einem Einwahlmodem. + Flachbildschirme gibt es nur als Prototypen, + und die Handys, noch wenige Jahre zuvor backsteingroß und gefühlt bleibarrenschwer, […]



Mai sei! – Und die Ætt hat Geburtstag

30. April 2015 | Von | Kategorie: Ætt Feature, Ætt-News

Frohen Førsommardag – oder keltisch Beltaine – oder einfach Maifeiertag! Dieser Maianfang ist für uns etwas Besonderes, denn zu Beltaine im Jahre 1995 üblicher Zeitrechnung wurde die Nornirs Ætt gegründet. Wer mehr darüber wissen möchte: Die Nornirs Ætt – wie es begann Die Ætt im Laufe der Zeiten Vor 20 Jahren – Oder: Warum es […]



Die Ætt im Laufe der Zeiten

30. April 2015 | Von | Kategorie: Fylkis, Germanisches und Kulturelles

Wir nannten uns bei unserer Gründung 1995 „Hrafnsgaldr Fylki” und man nannte uns einfach die „Ásatrú im Rabenclan”. 1997 reichte uns das nicht mehr, wir wollten auch Menschen bei uns aufnehmen können, die nicht dem Verein Rabenclan angehörten. Daher komplettierten wir unsere Verfassung zu einer eigenständigen und gaben uns einen neuen Namen. Wir verwarfen alle […]



Die Nornirs Ætt – wie es begann

30. April 2015 | Von | Kategorie: Germanisches und Kulturelles

Es war das Wochenende zum 1. Mai 1995, als der ein halbes Jahr zuvor begründete Rabenclan sowohl seine bereits vorhandenen Mitglieder als auch Beitrittswillige und grundsätzlich Interessierte zu (s)einer ersten, offiziellen Mitgliederversammlung nach Freienfels eingeladen hatte. Ort des Treffens war ein kleines Wäldchen mit recht offenem Baumbestand – man könnte es einen Hain nennen – […]



… und über Nacht wurde es Frühling!

20. März 2015 | Von | Kategorie: Ætt Feature

Ganz spät am 20. März 2015, nämlich um 23:45 Uhr, da zog er ein, der Frühling! Dieser 20. März, der Tag des Ostarabends, hatte etwas Besonderes zu bieten, nämlich eine Sonnenfinsternis. Auf Island, wo diese Finsternis total war, war sie für die Ásatrú-Gemeinschaft Anlass für eine besondere Zeremonie: Ásatrú-Zeremonie zur Sonnenfinsternis auf Island.



Ásatrú-Zeremonie zur Sonnenfinsternis auf Island

20. März 2015 | Von | Kategorie: Szene

Mitglieder der Isländischen Ásatrú-Gemeinsschaft Ásatrúarfélag hielten am Vormittag des 20. März 2015 eine besondere Sonnenfinsternis-Zeremonie in Verbindung mit der Grundsteinlegung für den neuen Ásatrú-Tempel ab. „Ein magischer Moment, und ich habe immer noch eine Gänsehaut“, sagte der Alsherjargoði der Ásatrúarfélag, Hilmar Örn Hilmarsson. „Dass gutes Wetter ist, liegt nur an uns“, erklärte Hilmarsson im humorvollen […]



Der neue Tempel – und ein altes Ärgernis

6. Februar 2015 | Von | Kategorie: Das Odins Auge Projekt, Gjallarhorn Weblog

Zuerst die erfreuliche Nachricht: Die Pläne der Ásatrúarfélag, einen Ásatrúarhof, einen “heidnisch-germanischen Tempel” auf dem Öskjuhlíð, einem Hügel in Reykjavík, zu errichten, werden in die Tat umgesetzt. Island: Neuer heidnischer Tempel wird gebaut, und sogar in der deutschsprachigen Presse wird darüber berichtet – z. B. recht gut von der österreichischen Zeitung „Die Presse”: Ein neuer […]



Island: Neuer heidnischer Tempel wird gebaut

14. Januar 2015 | Von | Kategorie: Szene

Zum ersten Mal seit 1000 Jahren wird in Reykjavík ein heidnischer Tempel errichtet werden. Die Pläne der Ásatrúarfélag, einen Ásatrúarhof, einen „heidnisch-germanischen Tempel“ auf dem Öskjuhlíð, einem Hügel in Reykjavík, zu errichten, werden in die Tat umgesetzt. Er wird der erste neu erbaute heidnische Tempel in Nordeuropa seid tausend Jahren sein, sagte der Alsherjargoði Hilmar […]



Stellungnahme heidnischer Vereine zu den Sachbeschädigungen in Fritzlar und an den Externsteinen

16. Oktober 2014 | Von | Kategorie: Gjallarhorn Weblog

Der Eldaring gab wegen der kürzlich erfolgten Sachbeschädigungen in Fritzlar und an den Externsteinen mit weiteren Vereinen folgende Pressemitteilung an die lokalen Medien sowie dpa heraus: In jüngster Zeit hat es Schmierereien an den Externsteinen und der Bonifatius-Statue in Fritzlar gegeben, die den Verdacht nahelegen, dass die Täter Anhänger einer der indigenen vorchristlichen Religionen waren. […]