Ætt Feature

Herbst ist’s …

23. September 2010 | Von | Kategorie: Ætt Feature, Ætt-News

Seit dem 23. September 2010, um 05:09 mitteleuropäischer Sommerzeit ist es „amtlich“: der Herbst ist da! (Was glücklicherweise einige sonnige Tage „Altweibersommer“ nicht ausschließt.)



Warum „Heidentum ist kein Faschismus“?

24. Juli 2010 | Von | Kategorie: Gjallarhorn Weblog, Ætt Feature, Ætt-News

Viele Heiden – Hexen, Wiccas, Neokelten, Hellenisten, Neoslawen, Asatruar usw. – distanzieren sich zwar von Rassisten, Nazis und “Völkischen”, bezeichnen sich selbst aber als “unpolitisch”. Das reicht nicht aus! Es ist falsch, zwar “kein Nazi” zu sein, aber aus falscher Toleranz die Rechtsextremen gewähren zu lassen – denn das stärkt die Position der Rechtsextremen. Schon […]



Frohes Mittsommerfest!

21. Juni 2010 | Von | Kategorie: Ætt Feature, Ætt-News

Ganz genau genommen ist 2010 am 21. Juni um 13:28 Uhr Mitteleuropäische Sommerzeit (MESZ) Sommersonnenwende – die Sonne erreicht ihren höchsten (scheinbaren) Stand. Zur Mittsommer – denn für die Germanen, Kelten und Slawen war der „Sommer“ die ganze helle Jahreshälfte – herrscht der längste Tag und die kürzeste Nacht, weil der größere Teil der täglichen […]



Heinsohn – vom „Entfant terrible“ der Hexenforschung zum „Klassenkämpfer von oben“

30. Mai 2010 | Von | Kategorie: Odins Auge Artikel, Ætt Feature

Nicht erst seitdem er im März 2010 seinen massiv sozialdarwinistischen Gastbetrag („Sozialhilfe auf fünf Jahre begrenzen“) in der FAZ veröffentlichte, steht Dr. Dr. Gunnar Heinsohn nicht nur bei „linken“ Lesern seiner Arbeiten im dringenden Verdacht, ein „Klassenkämpfer von oben“ zu sein. Anderseits werden seine Thesen über demographische Ursachen politischer und wirtschaftlicher Gefahren nicht nur von […]



„Mai sei!“

30. April 2010 | Von | Kategorie: Ætt Feature, Ætt-News

Wir wünschen Euch einen gelungenen Sprung in den Wonnemond – wie auch immer, wo auch immer und trotz allem auch immer! Außerdem ist der Mai ein Monat voller Köstlichkeiten!



Ein blühendes Frühjahr und frohe Ostara!

20. März 2010 | Von | Kategorie: Ætt Feature, Ætt-News

Am 20. März 2010 um 18:32 (Mitteleuropäische Zeit) ist Frühlingsanfang – jedenfalls aus kalendarischer Sicht und für die Nordhalbkugel der Erde. Tag und Nacht sind genau gleich lang. Damit beginnt die „helle Jahreszeit“. Dieses Datum in Kulturen, die einen Sonnenkalender benutzen, auch der typische Termin für Frühlingsfeste. Ob das germanische Frühlingsfest zur Tag- und Nachtgleiche […]



Was uns alle verbindet

30. Januar 2010 | Von | Kategorie: Odins Auge Artikel, Ætt Feature

Dass die Spezies Homo Sapiens genetisch gesehen eine recht einheitliche Art ist, und dass jeder Versuch, die trotzdem bunte Vielfalt der Menschheit in verschiedene, womögliche klar abgegrenzte, „Rassen“ zu unterteilen, pure Willkür ist, sollte sich allmählich herumgesprochen haben: „Menschenrassen gibt es nicht“. Weil der Rassismus glücklicherweise unter zivilisierten Menschen nicht mehr politisch opportun ist, greifen […]



Ein gutes Jahr und Frieden!

21. Dezember 2009 | Von | Kategorie: Ætt Feature, Ætt-News

( … und hier geht’s zu den Jul-Schlemmereien!)



Auf der Suche nach der europäischen Schamanentradition

27. August 2009 | Von | Kategorie: Erforscht & Entdeckt, Ætt Feature

Versuch einer Annäherung in sechs Fragen. Von Martin Marheinecke Schamanisch oder genauer gesagt, neoschamanisch arbeitenden Europäern wird oft der Vorwurf gemacht, sie begingen kulturellen Diebstahl an traditionellen Stammeskulturen. Diesen Diebstahl würden manche neoschamanisch Arbeitende mittels der „historischen Fiktion“, es gäbe „eigene Wurzeln“ des Schamanismus in Europa, bemänteln. Ist also Neoschamanismus kultureller Diebstahl? Gibt es einen […]



Allthing 2009 der Nornirs Ætt

6. August 2009 | Von | Kategorie: Ætt Feature, Ætt-News

Vom 31. Juli bis zum 2. August 2009 fand das Althing-Wochenende der Nornirs Ætt auf einem ehemaligen Einödhof in der Südeifel statt. Kein Strom, kein Warmwasser, aber viel Landschaft. Und wir thingten ganz romantisch unter alten Buchen im Wald – wobei unsere dort im Konsens gefundenen Beschlüsse weniger romantisch, als vielmehr pragmatisch sind. Auch wenn […]