Beiträge zum Stichwort ‘ rechtsextrem ’

Heidnische Götter und der NSU

11. Juni 2015 | Von | Kategorie: Gjallarhorn Weblog

Ein überaus ärgerliches Detail brachte der Prozess gegen Beate Zschäpe wegen der Morde des „Nationalsozialistischen Untergrunds“ mit sich. Mehrere Zeitungen und Online-Medien berichteten über einen wahrscheinlichen „heidnisch-germanischen“ Hintergrund des NSU, z. B. die österreichische Nachrichtenagentur APA (epa): Inspirierte heidnischer Götterglaube die NSU-Morde? [..]Im deutschen NSU-Prozess soll die Begeisterung des Terrortrios für nordische Gottheiten ausgeleuchtet werden. […]



Gedanken zum 8. Mai

7. Mai 2015 | Von | Kategorie: Gjallarhorn Weblog

Die alten Nazis Die hatten wahrlich einen Sturm entfacht Den sie bekamen Und bald bekommen Auch ihre Erben von den Göttern eins aufs Dach Schon zur bedingungslosen Kapitulation Hat mein Gott 1945 nur gelacht! Duke Eibensang: Totengott-Ballade. 1. Vor 30 Jahren sagte Bundespräsident Richard von Weizsäcker in einer Rede zum Kriegsende, der 8. Mai sei […]



Toll, toll, Toleranz?

8. November 2013 | Von | Kategorie: Gjallarhorn Weblog

Um tolerant zu sein, muß man die Grenzen dessen, was nicht tolerierbar ist, festlegen. Umberto Eco Toleranz ist eine Tugend. Allerdings keine jener Tugenden, die absolut und immer ethisch „gut“ wären. Darüber, dass es nicht sinnvoll ist, den Intoleranten (z. B. Neonazis) mit Toleranz zu begegnen, schrieb ich bereits hier: Macht euch nicht zu „Toleranztrotteln“! […]



Macht euch nicht zu „Toleranztrotteln“!

21. April 2012 | Von | Kategorie: Gjallarhorn Weblog

Die Ansichten und Weltanschauungen von Nazis nicht zu tolerieren, ist ein Gebot der politischen Hygiene. Auf Nazi-Foren gibt es den stehenden Begriff “Toleranztrottel” – aus Sicht der “kackbraunen Kameraden” sind Leute, die finden, dass Menschen, die Nazis nicht tolerieren, auch nicht besser seinen als Nazis, nur nützliche Idioten. Die diese Nazis, wären sie an der […]



Umfassend, wertvoll – und streckenweise irritierend: „Völkisch und national“

8. April 2012 | Von | Kategorie: Sach- und Fachbücher

Puschner, Uwe; Großmann, G. Ulrich (Hrsg.): Völkisch und national. Zur Aktualität alter Denkmuster im 21. Jahrhundert (Wissenschaftliche Beibände zum Anzeiger des Germanischen Nationalmuseums 5). Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft 2009. ISBN 978-3-534-20040-5; 429 Seiten „Völkisch und National – Zur Aktualität alter Denkmuster im 21. Jahrhundert“ enthält 23 Beiträge zur im November 2005 unter dem Titel „Völkisch und […]



Slawenfeindlichkeit – bei den Völkischen immer noch Programm

4. April 2012 | Von | Kategorie: Gjallarhorn Weblog

Der Rassismus und Kulturrassismus der Völkischen innerhalb und außerhalb der NPD wird gerne als „Ausländerfeindlichkeit“ oder „Fremdenhass“ umschrieben bzw. verniedlicht. Nun kann man bekanntlich ohne weiteres Deutscher von Geburt, ja sogar ohne Migrationshintergrund sein – und trotzdem von den Völkischen ausgegrenzt, diskriminiert, als „volksfremd“ beschimpft und tätlich angegriffen werden. Deutsche Juden oder deutsche Sinti können […]



„Keine Räume für Nazis“

27. Februar 2012 | Von | Kategorie: Gjallarhorn Weblog

Immer wieder mieten sich „Giddels“ (Nazis, sonstige Faschos, Rassisten und andere rechtextreme Organisationen) in Gaststätten, Hotels oder Vereinsheimen von Sport-, Schützen- oder Kleingartenvereinen ein. Die betroffenen Vermieter können entscheiden, wem sie ihre Räume zur Nutzung überlassen und wem nicht. Wer sich einfach nicht darum kümmert, läuft Gefahr, extrem rechte Gruppen indirekt in ihrem Treiben zu […]



Neues über „braune Ökos“

15. Januar 2012 | Von | Kategorie: Gjallarhorn Weblog

„Rechtsextreme“ Naturschützer und Ökobauern sind, auch wegen ihrer meistens „völkischen“ und oft ariosophischen Weltanschauung immer wieder Thema für „Odins Auge“: Artamanen – die “netten” Ökofaschisten vom Dorf (2011) Braune Flecken im Biogarten (2009) Diktatur in Grün (2005) Die Heinrich-Böll-Stiftung brachte am 10. Januar eine sehr informative Schrift zu diesem ebenso wichtigen wie traurigen Thema heraus: […]



„Terror von rechts“ – eine Frage der Strukturen

10. Dezember 2011 | Von | Kategorie: Gjallarhorn Weblog

Warum hört man von „uns“ so wenig über den „Terror von rechts?“ Ein Grund ist ganz eindeutig der, dass die Mainstream-Medien endlich aufgewacht sind, und besser über dieses unappetitliche Thema berichten, als jemals in den letzten 10 Jahren. Nachdem der „Aufstand der Anständigen“ der 1990er sang und klanglos versunken war (bzw. versenkt wurde) und eine […]



Als die Sau noch Göttin war

29. Mai 2011 | Von | Kategorie: Odins Auge Artikel, Ætt Feature

Noch immer haben die meisten Zeitgenossen, wenn von Germanen die Rede ist, Bilder im Kopf, die aus dem Kuriositätenmuseum der Nationalromantik stammen. Vom „blonden Recken“ bis zum „Arier“ der Nazis ist es anscheinend nur ein kleiner Schritt. Befasst man sich jedoch eingehender mit germanischer Kultur, Geschichte und Mythologie, gewinnt man eher den Eindruck: Einen Hitler […]