Alle Beiträge dieses Autors

Die Erfindung des Hexereidelikts

12. September 2008 | Von | Kategorie: Erforscht & Entdeckt

Vor dem späten Mittelalter gab es keine Hexen. Es gab „Weise Frauen“, Schamanen, Heiler, Kräuterkundige – und die Vorstellung des Schadenzaubers. Bis weit ins Mittelalter hinein bekämpften Kirchen den Glauben an Schadenzauber – die Wende zum „Hexenwahn“ setzte mit der Wende zur Neuzeit ein. In den Hexenprozessen der frühen Neuzeit bezog sich das Wort „Hexe“ ausdrücklich auf das christlich-theologisch definierte Hexereidelikt, dessen zentraler Punkt der Teufelspakt war.

Ein kurzer Überblick über die Ursachen, die Geschichte, und das Ende der europäischen Hexenverfolgung.



Wie antisemitisch ist Ásatrú?

8. September 2008 | Von | Kategorie: Odins Auge Artikel

Heiden, vor allem solche, die es „mit den Germanen haben“, werden oft mit dem Vorwurf konfrontiert, sie seien Antisemiten. Wenn auch der Vorwurf meistens auf einer Reihe weit verbreiteter Klischees zurückzuführen ist und nicht zutrifft, bleibt die unerfreuliche Tatsache, dass es antisemitische Asutrúar („Odinisten“) gibt.

Kann es sein, dass schon die „alten Germanen“ und die „Wikinger“ fremden Kulturen im Allgemeinen und Juden im Besonderen feindlich gegenüber standen? Gab es tatsächlich einen „germanischen Stammesnationalismus“, eine originär germanische Xenophobie und eine „alte Judenfeindschaft“?
Sollte das nicht der Fall gewesen sein, stellt sich damit die Frage, wie denn der Antisemitismus in den germanischen Neopaganismus hineingeraten ist.



Antiziganismus – eine unterschätzte Form des Alltagsrassismus

26. August 2008 | Von | Kategorie: Gjallarhorn Weblog

Antiziganismus (von frz. tsigane „Zigeuner“) ist ein in Analogie zu Antisemitismus“ gebildeter Fachbegriff für „Zigeunerfeindlichkeit“. Er richtet sich gegen Menschen durchaus unterschiedlicher Herkunft und Kultur, die gemeinsam als Zigeuner wahrgenommen werden. Wie beim Antisemitismus verzichtet der Antiziganist auf eine differenzierte Wahrnehmung. Egal, ob es die schon seit dem Mittelalter in Europa lebenden Sinti, die später […]



Von wegen „dumme Neandertaler“!

26. August 2008 | Von | Kategorie: Wissenschaft

Hartnäckig hält sich ein – im Prinzip längst wiederlegtes – Vorurteil: Die Neandertaler seien weniger intelligent als unsere Vorfahren gewesen und deshalb ausgestorben. Man nahm bisher vielfach an, dass die schmaleren, feineren Steinklingen des „modernen Menschen“ den Neandertaler-Werkzeugen überlegen waren. Nun erwiesen sich die Werkzeuge der Neandertaler als genauso effizient wie Steinklingen des Homo sapiens



„Menschenrassen gibt es nicht!“

24. August 2008 | Von | Kategorie: Odins Auge Artikel

Bringen die Ergebnisse der Genforschung das Ende des Rassismus? Nur etwa 0,01 Prozent unserer Gene bestimmen unsere äußere Erscheinung, Wanderbewegungen führten immer wieder zu Vermischungen des menschlichen Genpools, so dass von „reiner Rasse“ bei keinem Menschen die Rede sein kann.
Da aber Menschenrassen soziale Konzepte sind, und keine biologischen, kann mit den Methoden der Genetik der Rassismus nicht „abgeschafft“ werden. Hinzu kommt, dass es „moderne“ rassistische Konzepte gibt, die auf den herkömmlichen Rassebegriff (scheinbar) verzichten.



Neues vom Ötzi und anderen Gletscherfunden

24. August 2008 | Von | Kategorie: Wissenschaft

Auch wenn die bekannteste Gletschermumie schon 1991 von Wanderer in den Ötztaler Alpen entdeckt wurde, bringen neue Untersuchungsmethoden neue interessante Erkenntnisse.  Nun entdeckten Forscher der Saarbrückener Uni mit einer neuen proteinchemischen Methode, dass „Ötzi“ aus einer Hirten- und Bauernkultur stammte. Aber auch die scheinbar weniger spektakulären Gletscherfunde vom Schnidejoch (Schweiz) bergen archäologische Überraschungen.



No future! Warum das Germanische keine Zukunft hat

23. August 2008 | Von | Kategorie: Kultur & Weltbild

Alles im Eimer? Anfall von Resignation zwischen Selbstkritik und Richtungszweifel? Oder einfach nur Weltuntergangsstimmung?

Weder noch – ja nichts von alledem! Eher sogar: ein Gegenteil! Voilá: Vorhang auf für germanische Gegenwart. Oder: für ein uns Heutigen neues, ungewohntes Verständnis von Zeit. Und: vom Sein, vom Werden, und was es soll.

Siehste – so funktionieren die sittenchristlichen Spurrillen. Was “keine Zukunft” hat, kann man abschreiben, aufgeben, lohnt nimmer? Nun – so denken wir, so haben wir es… mehr als gelernt: verinnerlicht sogar. Zutiefst. […]



Das Rabenzauber Fylki im Jahr 2008

21. August 2008 | Von | Kategorie: Hrafnsgaldr

Nachdem das „Ur-„Fylki der Nornirs Aett zum Allthing diesen Jahres drei neue Vollmitglieder begrüßen durfte, fand sich überraschenderweise sogar noch eine weitere Person, die einen Antrag auf eine Mitgliedschaft in der Aett und im Hrafnsgaldr-Fylki – stellte. Somit hat unser Fylki zum ersten Mal, seit der Gründung des Dagans Vidhri- und des Tyrs-Dreka Fylkis wieder […]



Verbotene und suspekte heidnische Symbole – Teil 1: Verbotene Symbole

16. August 2008 | Von | Kategorie: Odins Auge Artikel

Der Legende nach wurde alles was König Midas berührte zu Gold. Leider keine Legende ist der Fluch des „Braunen König Midas”. Was die Nazis und ihre allzu zahlreichen (un-)geistigen Erben anrührten, wurde zu ekelhafter brauner Scheiße, die kein aufrechter Demokrat aufgreifen – und schon gar nicht in den Mund nehmen – wird.

Allerdings ist unter den Gegnern der Nazis und ihrer gefährlichen Erben höchst umstritten, was denn nun von Anfang an braune Scheiße war, was durch die Berührung der Nazis unrettbar zu brauner Scheiße geworden ist, und was vielleicht nur beschmutzt wurde, aber durch Reinigung wieder gut, harmlos und nützlich werden kann. […]



Verbotene und suspekte heidnische Symbole – Teil 2: Suspekte Symbole

15. August 2008 | Von | Kategorie: Odins Auge Artikel

Ging es im Teil 1 um solche Symbole, die ohne Wenn und Aber strafbar nach § 86 StgB sind, die man also auch dann nicht in der Öffentlichkeit etwa als Schmuckstück zeigen darf, wenn man ein noch so entschiedener Antifaschist ist, so soll es hier um andere Kategorien der vom Fluch des Braunen König Midas befallenen Symbole gehen.

Es heißt manchmal von diesen jenen Symbol, es sei verboten. Wirklich verboten sind allerdings nur jene Symbole, die Kennzeichen verbotener verfassungsfeindlicher Organisationen sind. […]